MenuKreisgruppe Main-SpessartBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Umweltbildung 2020 mit dem BUND Naturschutz

Artenvielfalt (er)leben – wir knüpfen weiter unser Netzwerk des Lebens und der Vielfalt. So lautet der Titel des diesjährigen Umweltbildungsprojektes, das mit vielen festen Veranstaltungen und buchbaren Aktionen für die heimnische Vielfalt begeistern möchte.

06.02.2020

Seit 2003 ist  der BUND Naturschutz Main-Spessart (BN) aktiv in der Umweltbildung für verschiedene Zielgruppen und mit jährlich wechselnden Schwerpunktthemen. Die Aktiven freuen sich, dass sie auch in diesem Jahr wieder Mittel des Freistaates Bayern zur Intensivierung der Umweltbildung erhalten werden und ihr Angebot in bewährter Weise fortsetzen können.

Wichtig ist dem BN dabei das Verständnis für die (ursprüngliche) heimische Artenvielfalt zu wecken und die Bedeutung der biologischen Vielfalt als natürliche Lebensgrundlage zu verdeutlichen. Der Schutz und Erhalt biologischer Vielfalt wird global als eine der dringendsten Umweltaufgaben angesehen. Biodiversität bedeutet Artenvielfalt weltweit, die Vielfalt an Lebensräumen und die genetische Vielfalt. Durch die Zerstörung der Lebensräume, die Ausbeutung der Natur, die Umweltverschmutzung und den Klimawandel nimmt nicht nur die Zahl der Tier- und Pflanzenarten dramatisch ab, sondern es gehen auch wichtige Erbinformationen unwiederbringlich verloren. Es existiert jedoch auch ein ungeheures Potential an Flächen für Biotopstrukturen und zur Verbesserung des Kleinklimas: innerörtliche Grünflächen, Hausgärten etc.

Deshalb will der BN mit dem aktuellen Projekt Artenvielfalt (er)leben weiterknüpfen am Netzwerk des Lebens und der Vielfalt im Landkreis Main-Spessart und neben der Begeisterung für die Natur und der Vermittlung von Wissen auch praktische Maßnahmen initiieren.

Bei Angeboten für Gruppen wie Kindergärten oder Schulklassen versuchen die Fachleute des BN vor allem Kindern direkte Begegnungen mit der Natur zu ermöglichen und dadurch eine Beziehung zur heimischen Natur herzustellen und Grundkenntnisse zu heimischen Arten zu vermitteln. Wie immer ganz nach dem Motto „Nur was man kennt, das schätzt und schützt man auch“. Nähere Informationen zu diesen Angeboten erhält man in der BN-Geschäftsstelle. Zwei zusätzliche Honorarkräfte werden in diesem Jahr den BN unterstützen und vor allem im Bereich Lohr und Gemünden zusätzliche Angebote ermöglichen.

Weitere Angebote sind geplant, um mit Fachleuten die Besonderheiten des Landkreises zu entdecken: in ausgewählten und typischen Biotoptypen des Landkreises wie zum Beispiel den Kalktrockenrasen soll die biologischen Vielfalt erlebbar gemacht, aber auch die Bedrohung der heimischen Lebensräume und Arten durch verschiedene Faktoren aufgezeigt werden.

Mit zwei Ausstellungen im Frühjahr – Amphibien – und Herbst - Streuobstwiesen – werden bedrohte Arten und Lebensräume in den Fokus gerückt.

Ein Multivisionsvortrag am 2. April in der Alten Turnhalle in Lohr zum Thema Garten wird eine lose Reihe rund um den Garten und öffentliche Grünflächen einläuten. Roland und Karin Günter entführen mit „Natur im Garten“ die Besucher in die Formen- und Farbenwelt eines Gartens und seiner tierischen Bewohner. Er ist ein Fest für die Sinne – und gleichzeitig erfährt der Besucher auf humorvolle Art und Weise, wann und warum Natur im Garten einen großen Beitrag zur Artenvielfalt leistet. Kurzum: ein Vortrag zum Zurücklehnen, Genießen und Staunen!

Ein Kindertheaterstück „Ein Stück Wiese“ verdeutlicht Kindern an der Karlstadter Grundschule die Bedrohung heimischer Lebensräume durch den Menschen: Frau Hummel und Herr Schmetterling genießen das Leben auf ihrer bunten Blumenwiese. Doch dann müssen sie erleben, wie der Mensch die ganze Welt umgestaltet, dabei aber nichts schöner wird.

Feste Termine:

März-Mai  Amphibienausstellung

  • 02.03. – 13.03.2020, Gymnasium Karlstadt, Öffnungszeiten der Schule  
  • 16.03. - 24.03.2020,Theodosius-Florentini-Schule Gemünden, Öffnungszeiten der Schule
  • 30.03. - 17.04.2020, Stadtbibliothek Arnstein, Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
  • 20.04. - 24.04.2020,Gymnasium Marktheidenfeld, Öffnungszeiten der Schule
  • 25.04. - 03.05.2020, Retzbach, Ort wird noch veröffentlicht

Natur im Garten - ein Genuss für Mensch und Tier , Multivisionsvortrag

Donnerstag, 2. April 2020, 19.30 Uhr, Alte Turnhalle Lohr, in Zusammenarbeit mit der VHS Lohr

Natur und/im Lied

Sonntag, 24. Mai 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, Verschiedene musikalische Angebote laden zum Verweilen, zuhören und mitsingen ein. Ein Mitbringpicknick: Picknickdecke nicht vergessen! Mainwiesen beim Jugendzentrum, Marktheidenfeld

September-Oktober Ausstellung Streuobstwiesen

  • September 2020, Stadtbibliothek Marktheidenfeld, Öffnungszeiten der Stadtbücherei
  • Oktober 2020, Stadtbibliothek Lohr, Lesesaal, Öffnungszeiten der Stadtbücherei   

Weitere Infos

Das Umweltbildungsprojekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz