Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Ortsgruppen

Umwelt-Bildungs-Projekt Main-Spessart

MehrWert – Meine, deine, unsere Heimat

UmweltBildungsProjekt MainSpessart 2010 + 2011

In Anlehnung an das Thema der landesweiten Kampagne der Markenträger im Netzwerk Umweltbildung.Bayern  „wertvollerleben“ will das Projekt MehrWert den Wert der heimischen Natur für Mensch und Tier als Erholungs- und Regenerationsraum in den Mittelpunkt rücken und die Notwendigkeit nachhaltiger Lebensstile thematisieren.
 
Das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Altersklassen, der Schwerpunt liegt jedoch bei Angeboten für Kinder von 3-12 Jahren.

In Zeiten finanzieller Krisen, klimatischer Veränderungen, Überlastung in der Arbeitswelt und fehlender Werte ist es notwendig, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Unser natürliches Umfeld übernimmt – sofern die Eingriffe des Menschen nicht zu stark sind - vielfältige Aufgaben: Bereitstellung von Lebensmitteln, Klimaausgleich, Gewässerschutz/Trinkwasserschutz, Bodenschutz, Landschaftsschutz etc. Und es ist Regenerationsraum auch für den Menschen. Die Wirkung einer intakten Landschaft, aber auch nur von Grünflächen auf die menschliche Psyche wurde bereits in unterschiedlichen Studien nachgewiesen. Auch macht man sich diese Erkenntnisse in der Werbung zunutze: selbst Automobilfirmen werben mit ansprechenden Landschaften, üppiger Natur, Tieren…
Der Landkreis Main-Spessart weist eine große Vielfalt an Lebensräumen und unterschiedlichen Landschaftsstrukturen auf. Er ist geprägt durch verschiedene Formen der Landnutzung (intensive und extensive Landwirtschaft mit Ackerbau, aber auch Grünlandnutzung unterschiedlicher Ausprägung, Weinbau, Forstwirtschaft…) und er besitzt großen Erholungswert, weshalb er als Urlaubsregion geschätzt wird.

Durch Aktionen in der Natur will dieses Projekt den Teilnehmern als Bewohnern dieser Urlaubsregion diese Wohlfahrtsfunktionen vor Augen führen, schwerpunktmäßig jedoch sollen die Teilnehmer den Wert der Natur für die eigene Entwicklung, das eigene Wohlbefinden, aber auch für die Gemeinschaft erfahren. Sie sollen entdecken, dass nicht Konsum der Schlüssel zum Glück und Lebensqualität des Einzelnen und der Gesellschaft darstellt, sondern dass Erlebnisse in und mit der Natur ein erfülltes Leben bewirken können. Dabei sollen sie auch erleben, dass nur nachhaltige Lebensstile (z.B. durch Auseinandersetzung mit Konsumverhalten wie beispielsweise Freizeitbeschäftigung, Kaufverhalten) und Verantwortung für die eine Welt (welche Ressourcen nehmen wir in Anspruch) dazu beitragen, den Menschen langfristig weltweit Auskommen und Zufriedenheit ermöglichen und Lebenssinn geben.

Durch die Verwendung unterschiedlicher Methoden soll den Teilnehmern Gestaltungskompetenz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt werden. Dadurch sollen sie befähigt werden, Lebensstile zu hinterfragen und Zukunftsvisionen zu entwickeln.

Sie können Projekttage individuell buchen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.