MenuKreisgruppe Main-SpessartBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Segelfalter im Sandstein-Spessart!

Das BUND Naturschutz-Mitglied Gabriele Ruf hat erstmals seit dem bisher einzigen Nachweis aus dem Jahr 1949 für den Naturraum Sandstein-Spessart einen Segelfalter nachgewiesen. Der wunderschöne, dem Schwalbenschwanz ähnliche Falter, flog in der Wöhrde in Lohr a.Main.

29.07.2020

Im Landkreis Main-Spessart kann man die bayernweit stark gefährdete Art v.a. in stark besonnten, mageren Heckenlandschaften und Weinbergen im Bereich der Mainfränkischen Platte auf Muschelkalk zwischen Mitte April und Ende September mit etwas Glück beobachten. Das in Lohr a.Main gefundene Exemplar ist vermutlich ein vagabundierendes Weibchen aus dem Raum Wiesenfeld gewesen. Die Raupen ernähren sich von Rosengewächsen wie z.B. Schlehe. Da sich der vom BUND Naturschutz betriebene Weinberg am Beilstein in direkter Umgebung befindet, besteht durchaus die Hoffnung, dass dieser beeindruckende Schmetterling künftig öfters im Raum Lohr a. Main zu sehen ist.