Zur Startseite

Ortsgruppen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Nistkastenkontrolle in Retzbach/Thüngen/Retzstadt

Die OG Retzbach und Umgebung betreut im Retzbacher und Retzstadter Gemeindewald und auf den BN Grundstücken in Thüngen 201 künstliche Nisthöhlen. Diese wurden jetzt im Dezember kontrolliert und gereinigt.

21.12.2020

Die Ergebnisse sind nicht wirklich gut sind. Viele Nistkästen haben den Vögeln nur als Schlafplatz gedient oder die Gelege waren verlassen. Anhand von Nistmaterial, Schuppen, unbefruchteten Eiern usw. kann man die Vogelart bestimmen und feststellen ob sie auch ausgeflogen sind.

Bei den Meisen wie Kohlmeise, Blaumeise, Haubenmeise, Sumpf-oder Weidenmeise wurde 39 x der Ausflug festgestellt, aber viele nicht ausgebrütete Eier und tote Jungvögel gefunden. Weitere nachgewiesene Vögel waren der Kleiber (1 Nachweis), der Grauschnäpper (4x), der Gartenrotschwanz (3x).

Außerdem fand man in 4 Kästen Wespen und verteilt auf alle Reviere in 8 Kästen auch Hornissen Fledermäuse wurden leider nicht nachgewiesen, eine tote Haselmaus und eine schlafende Haselmaus unweit des geplanten Baugebiets Klinge wurden entdeckt. In einem Nistkasten (großes Loch) hat ein Eichhörnchen seine Vorratskammer mit einer Birne und Nüssen angelegt.

Die OG bedankt sich bei den beiden Förstern Peter Kretzinger und Werner Trabold, die viele Biotopbäume erhalten und somit die Höhlenbrüter unterstützen.