Hilfe für Wildbienen

Junge AsylantInnen erkundeten mit ihren BetreuerInnen vom BUND Naturschutz bei ihrem jüngsten Treffen (wilde) Bienen an den Blüten auf der von der JBN-Kindergruppe Rote Falken angelegten Blühwiese an der ERNA in Marktheidenfeld. Thomas Biechele-Kusch und Ulrike Münz erläuterten, warum Wildbienen genauso wichtig sind wie Honigbienen, wo sie „wohnen“ und warum sie die Hilfe von uns Menschen benötigen.

Erich Perchermeier und Jan Jungbauer mit den Kindern auf der Blühwiese

Erich Perchermeier zeigt einen Ziegelstein mit Mauerbienen

Thomas Biechele-Kusch erläutert Wissenswertes zu Wildbienen

Bohren von Brutröhren

Beim Bestücken der Wildbienenhotels

Stolz werden die fertigen Wildbienenhotels präsentiert

07.08.2017

Erich Perchermeier veranschaulichte den Kindern schließlich an einem mitgebrachten Ziegelstein mit Löchern die Behausungen der Mauerbienen. Jan Jungbauer, Schüler am Balthasar-Neumann-Gymnasium, unterstützte die Truppe.  

Großen Spaß hatten die Kinder dann als sie selbst Wildbienenhotels bestücken durften. Sie sammelten Zapfen, schnitten Schilfrohr und Bambus und bohrten Löcher in Holzstücke. Natürlich war da der Akkuschrauber zum Anbohren der Holzstücke heiß begehrt. Am Ende präsentierten sie zusammen mit Erich Perchermeier stolz ihr Werk und auch die anderen drei BetreuerInnen freuten sich mit den Kindern. Am Ende konnten die Kinder ein Wildbienenhotel mit zu ihrer Unterkunft Am Setzgraben tragen, das dort einen Platz finden soll. So können die Kinder vielleicht auch den Einzug der Wildbienen beobachten

Das Projekt „Naturerleben in der (neuen) Heimat“ der Jugendorganisation des BUND Naturschutz Main-Spessart läuft seit April 2017 und will geflüchteten wie einheimischen Kindern die natürlichen Lebensräume der Umgebung näher bringen. Noch vier Mal finden Aktionen des vom Bayrischen Jugendring geförderten und Lionsclub Marktheidenfeld – Laurentius unterstützen Projektes statt:

 8. September 2017: Auch der Boden lebt  … Tiere unter der Erde

 6. Oktober 2017: Im Wald und auf der Streuobstwiese … Erntezeit

 3. November 2017: Am Lagerfeuer … Stockbrot und mehr

1.  Dezember 2017: Vögel im Winter … wir bauen Futterstellen

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich:

Birgit Fünkner (0151 14375344) oder Ulrike Münz (09391 9132681) oder BN Geschäftsstelle (09391 8892)                                                             Fotos: Ulrike Münz