Zur Startseite

Ortsgruppen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Georg Wolpert und Stefan Mohr verabschiedet

Mit einem Insektenhotel wurde der langjährige Vorsitzende der BUND - Ortsgruppe Kreuzwertheim, Georg Wolpert, sowie der zweite Vorsitzende Stefan Mohr nach 32 Jahren Arbeit verabschiedet. Georg Wolpert war ein Mann der ersten Stunde und hat zusammen mit dem bereits im letzten Jahr ausgeschiedenen Harald Hilbig die Ortsgruppe des BUND gegründet. Bereits ein Jahr später kam Stefan Mohr als zweiter Vorsitzender zur Ortsgruppe dazu.

26.07.2021

Da der BUND als Anwalt der Natur zählt, wird er von den entsprechenden Planungsbehörden wie ein Träger öffentlicher Belange behandelt. Gerade hierin lagen die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die Georg Wolpert zum Vorteil der Natur und Umwelt in Kreuzwertheim jahrelang mitgeprägt hat. So hat er, als es 1990 um die Flächennutzungsplanänderung rund um die Ehrlichsgärten ging, den Einspruch zahlreicher Bürger initiiert, was dazu geführt hat, dass dort, wo ein Gewerbegebiet geplant war die Gemeinde heute eines der ökologisch wertvollsten Streuobstgebiete der Region direkt vor der Haustüre hat.

Auch die heute bestehende Umgehungsstraße sollte ursprünglich eine Schnellstraße auf acht Meter hohen Stelzen werden. Die von Georg Wolpert veranlasste Gegenplanung war wesentlich kostengünstiger und weitaus umweltverträglicher.

Im Rahmen der Planung der Kläranlage fand aufgrund der Initiative von Georg Wolpert ein Planungswettbewerb statt, der dazu geführt hat, dass die jetzt bestehende Kläranlage so gebaut wurde und unnötiger Flächenverbrauch verhindert wurde.

Ebenso Einfluss nehmen konnte die BUND Ortsgruppe auf den Mainausbau zwischen der Staustufe Eichel und Faulbach, so wurden hier Buhnenstreifen und Laichplätze für Fische angelegt. Die Erhaltung des Sommerquartiers der Fledermäuse in der Karthause Grünau, sowie eine Verhinderung eines Radweges durch den Bettingberg- Tunnel um das dortige Winterquartier der Fledermäuse zu erhalten, hat die BUND Ortsgruppe entscheidend mitverantwortet. Unter dem Vorsitz von Georg Wolpert hat sich die Ortsgruppe die Pflege eines Biotops im Himmelreich zur Aufgabe gemacht, es wurden zahlreiche Naturbegehungen und Führungen durchgeführt und auf zahlreiche weitere Planungen vor Ort Einfluss genommen.