Auf geht`s zur Erkundung von Marktheidenfelds Umgebung

Vier Tage lang erkunden im Rahmen des Ferienangebotes des BUND Naturschutz Main-Spessart (BN) 16 Kinder mit vier BetreuerInnen in einer Rundwanderung die Umgebung Marktheidenfelds. Am letzten Tag findet traditionsgemäß die Abschlussveranstaltung an der ERNA statt.

09.08.2017

Im Umweltbildungsprojekt 2017 “Auf geht’s – raus geht’s” steht das Erlebnis in der Natur im Vordergrund. Deshalb haben die UmweltbildnerInnen im BN in diesem Jahr eine etwas andere Ferienwoche konzipert. In vier Tagestouren wird Marktheidenfeld umrundet. Gestartet sind die vier Betreuer des BN, Thomas Biechele-Kusch, Birgit Fünkner, Elena Müller und Ulrike Münz am ersten Tag mit 16 Kindern an der ERNA in Marktheidenfeld. Auf ihrem Weg nach Lengfurt am alten Bahndamm waren die Kinder  unermüdlich mit den Becherlupen auf Grillenfang  und konnten feststellen, dass sich die Grillen durchaus unterscheiden. Weitere Abwechslung bot sich immer wieder in Form von Wasser direkt am Main oder beim Durchwaten von  Bachläufen. Am Lengfurter Spielplatz nahmen die Eltern ihre Kinder schließlich wieder in Empfang.

Der zweite Tag startete mit einer Besichtigung des Kraftwerk RMD in Lengfurt. Herr Albert ließ extra für die Kinder den Rechen anlaufen und so konnten sie beobachten, was da aus dem Wasser gefischt wird. Weiter ging die Wanderung über den Hemmerich  nach Erlenbach, teils auf schmalen Pfaden, teils durch den alten Steinbruch. Unterwegs waren die Becherlupen zum Insektenfang im Dauereinsatz, aber auch die Orientierung mittels Karte und Kompass wurde versucht.

Der dritte Tag führt die Kinder weiter von Erlenbach nach Karbach, von dort geht es am vierten Tag zurück zur ERNA.