MenuKreisgruppe Main-SpessartBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Zusammen gegen Corona! Wir machen mit und bitten deshalb zu beachten: bei allen Veranstaltungen sind die geltenden Hygieneregeln zu einzuhalten. Derzeit heißt das die AHA-Regel berücksichtigen:

  • Abstand halten, kein Händeschütteln - ein freundliches Lächeln tut's auch :-)
  • Hygiene beachten: regelmäßiges Händewaschen, Niesetikette beachten
  • Alltagsmasken tragen, soweit notwendig (im Freien bei ausreichend Abstand nicht notwendig)

Da alle Schulen ihre Aktionen abgesagt haben, haben wir noch Termine frei in der Umweltbildung: Kindergärten, Vereine, Gruppen können dreistündige Aktionen rund um unser Thema "Artenvielfalt (er)leben"buchen

Natur im Garten - Multivisionsvortrag von Karin und Roland Günter ERSATZTERMIN

Immer mehr Menschen in den Städten entdecken den Garten für sich. Selbst kleine Flächen können Oasen der Ruhe und Erholung sein. Mit ihrer Pflanzenpracht sind sie zugleich auch Treffpunkt für Menschen und Tiere. Es ist überaus faszinierend, wie schnell sich die Tierwelt in einem Garten ansiedelt – wenn man sie nur ein kleines bisschen ermutigt!

Datum
15.03.2021 19:30 - 21:30

Ort
Lohr, Alte Turnhalle

Eintritt: 5 €

Weißfilzige Blattschneiderbiene
Nahrungsaufnahme auf Rainfarn

https://main-spessart.bund-naturschutz.de/veranstaltungen/termin/natur-im-garten-multivisionsvortrag-von-karin-und-roland-guenter.html

Lassen Sie sich in der Multivisions-Show in die Formen- und Farbenwelt eines Gartens und seiner tierischen Bewohner entführen. Entspannen Sie sich bei diesem Fest für die Sinne – und erfahren Sie gleichzeitig und auf humorvolle Art und Weise, warum Natur im Garten einen großen Beitrag zur Artenvielfalt leistet. Kurzum: ein Vortrag zum Zurücklehnen, Genießen und Staunen!

Dieser Vortrag spricht sowohl interessierte Laien, Hobbygärtner, (Makro-)Fotografen als auch Fachleute (Gärtner, Biologen, Lehrer, Naturschützer) an.

Ein Vortrag mit Rednerwechsel von  Karin Günter (Diplom-Biologin/Tierökologie) und Roland Günter (Naturfotograf und Autor zahlreicher biologischer Reportagen). Fotos: Roland Günter

Zu den beiden Referenten:

Roland Günter verbringt als „biologischer“ Fotograf oft viele Wochen mit seinen Protagonisten, den heimischen Tieren und Pflanzen, in deren Lebensräumen. Belohnt wird er mit einmaligen, spektakulären (Foto)Einblicken in deren Lebensweisen – abgesehen von den intensiven persönlichen Beziehungen und Freundschaften, die er mit Bienen, Wespen und Co. dabei schließt. Als Dipl. Forst-Ing. leitete er knapp 20 Jahre ein Forstrevier. Heute „lebt“ er seine Leidenschaft hauptberuflich: Er zeigt, wie biologische Vielfalt (Biodiversität) funktioniert und wie faszinierend sie ist. 

Karin Günter stammt aus Oberbayern und wollte schon im Kindesalter Biologin werden. Sie studierte das Fach in Würzburg mit den Schwerpunkten Tierökologie und Verhaltensbiologie und arbeitet jetzt bei der Höheren Naturschutzbehörde an der Regierung von Unterfranken. Ihre Begeisterung und Faszination für, sowie Ihre Sorgen um die Natur mit anderen zu teilen, ist ihr ein wichtiges Anliegen, für das sie sich auch gemeinsam mit ihrem Mann engagiert.

Der Vortrag wird gezeigt im Rahmen des Umweltbildungsprojektes 2020 der Kreisgruppe Main-Spessart "Artenvielfalt (er)leben" und in Kooperation mit der VHS Lohr