UmweltBildungsProjekt MainSpessart

Nur was der Mensch kennt und schätzt, schützt er auch. Deshalb will der Bund Naturschutz durch interessante Angebote in der freien Natur  wieder mehr Menschen, insbesondere Kinder, für die Natur und ihr natürliches Umfeld begeistern. Die Begeisterung ist die Grundlage für künftiges verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Handeln in und mit der Natur . Dabei soll aber auch der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus geöffnet und auf die globale Verantwortung gelenkt werden.

Das Projekt will insbesondere ganzheitliches Lernen mit einer Verbindung von Erkenntnis, Emotionalität und Handeln vermitteln, positive vielfältige Naturerlebnisse im Freien initiieren, Wissen spielerisch vermitteln, projektorientiertes Lernen ermöglichen, bei der Wissensvermittlung alle Ebenen (emotionale, sachliche, Bewusstseins- und Handlungsebene) ansprechen, für die Vielfalt, Schönheit, Faszination und auch Gefährdung der Natur sensibilisieren und zu einem nachhaltigen Umgang mit ihr anleiten.

Dabei sollen nicht nur Sachkompetenzen gefördert werden, sondern auch Sozial- und Gestaltungskompetenz vermittelt werden, die für die aktive Gestaltung einer lebenswerten Gegenwart und Zukunft erforderlich sind.
Möglich ist dies durch die Förderung des Freistaates Bayern aus Mitteln des Allgemeinen Umweltfonds.

Erna und Arne, die Naturerlebnisbauwagen

Seit 2003 gibt es das UmweltBildungsProjekt MainSpessart das mit „ERNA, ARNE & Co." begann. Inzwischen finden pro Jahr zwischen 80 und 90 Veranstaltungen für Kindergärten, Schulen, Vereine und sonderpädagogische Einrichtungen statt.

Die Kreisgruppe Main-Spessart ist seit 2006 ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel Umweltbildung.Bayern durch das Bayrische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Aktuell hat sie die Auszeichnung zum wiederholten Mal erhalten.

Hier können Sie das Anmeldeformular für unser UmweltbildungsProjekt MainSpessart  aufrufen