Erntezeit

Apfelernte auf der Streuobstwiese und Saftpressen standen auf dem Programm der Oktober-Aktion im Rahmen des Projektes Naturerleben in der (neuen) Heimat . Auf der Streuobstwiese der BN-Ortsgruppe gab es allerdings witterungsbedingt – wie fast überall in der Region – einen Totalausfall bei der Ernte. Kurzentschlossen wurde umdisponiert, ein Arbeitsschritt übersprungen und Marmelade gekocht.

09.10.2017

Aber zuerst einmal entdeckte die Gruppe auf dem Weg von der Gemeinschaftsunterkunft zur ERNA eine Schafherde am Rand des nahen Wäldchens . . „Ich habe schon soo lange keine Schafe mehr gesehen“ freuten sich die Mädchen.  Ein Wanderschäfer aus dem Spessart zieht zur Zeit mit einer Herde von 500 Tieren durch die Gegend. Zwar durfte die Gruppe nicht allzu nah an die Herde heran, aber anstelle der Schafe durften immerhin die freundlichen Hütehunde gestreichelt werden.

In der ERNA war dann schnibbeln angesagt. Die Betreuer hatten Äpfel und Birnen organisiert und Berberitzen von Büschen aus der unmittelbaren Gegend  gepflückt. Die fertige Apfel-Birnen-Berberitzen-Marmelade wurde allgemein für sehr lecker befunden und am Ende konnte jeder ein Gläschen mit nach Hause nehmen.

Das Projekt „Naturerleben in der (neuen) Heimat“ der Jugendorganisation des BUND Naturschutz Main-Spessart läuft seit April 2017 und will geflüchteten wie einheimischen Kindern die natürlichen Lebensräume der Umgebung näher bringen. Noch zwei Mal finden Aktionen des vom Bayrischen Jugendring geförderten und Lionsclub Marktheidenfeld – Laurentius unterstützen Projektes statt:

  • 3. November 2017          Am Lagerfeuer … Stockbrot und mehr
  • 1.  Dezember 2017           Vögel im Winter … wir bauen Futterstellen

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich:

Birgit Fünkner (0151 14375344) oder Ulrike Münz (09391 9132681) oder BN Geschäftsstelle (09391 8892)